Menu
menu

Landgericht Stendal

Pressesprecher:
RiLG Dr. Steenbuck
Tel.: 03931 - 58 - 1314
Fax: 03931 - 58 - 1227
E-Mail: presse.lg-sdl(at)justiz.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilungen des Landgerichts Stendal

(LG-SDL) - Öffentliche Verhandlungstermine vor dem Landgericht Stendal
vom 1. Juni 2020 bis 30. Juni 2020

Wegen der Corona-Pandemie stehen sämtliche Termine unter dem Vorbehalt der kurzfristigen Absage.

25.05.2020, Hansestadt Stendal – 6

  • Landgericht Stendal

 

 

I. Beginnende

Strafverfahren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

/ Salzwedel

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 57/19

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt,

2017 in drei Fällen gewerbsmäßig unerlaubt Handel mit Betäubungsmitteln

getrieben zu haben. Der Angeklagte wurde erstinstanzlich zu einer

Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr und 3 Monaten verurteilt. Die Vollstreckung

der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

04.06.2020, 09.30

Uhr, Saal 121

 

15.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Gefährliche Körperverletzung / Klötze

 

 

 

Strafkammer 3

 

Az.:     503 Kls 2/20

 

 

 

Dem Angelklagen wird zur Last gelegt,

den Geschädigten im Dezember 2018 im Beisein weiterer Personen mit der Faust

kräftig in Gesicht geschlagen zu haben, worauf der Geschädigte zu Boden

gegangen sei. Dort sei er mehrfach in den Oberkörper getreten worden. Aufgrund

des Faustschlages sei dem Geschädigten ein Schneidezahn abgebrochen. Zudem habe

er ein Schädelhirntrauma und Schürfwunden an der Nase und am Knie erlitten.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

08.06.2020, 09.00

Uhr, Saal 218

 

09.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

17.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

18.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 108

 

25.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Betrug / Dretzel

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 19/19

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im

Mai 2017 mehrfach tierärztliche Behandlungen für seine Pferde in Anspruch

genommen zu haben, obwohl ihm aufgrund seiner Einkommens- und Vermögenslage

bewusst war bzw. er es zumindest billigend in Kauf nahm, dass er die fälligen

Rechnungen in Höhe von rund 900,-Euro nicht bezahlen können wird. Der

Angeklagte ist erstinstanzlich zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 7 Monaten

verurteilt worden. Die Vollstreckung der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

 

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

09.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

26.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Räuberischer Diebstahl / Burg

 

 

 

Strafkammer 1

 

Az.:     501 Kls 3/20

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im

Mai 2018, in einem Einkaufsmarkt eine Packung Zigaretten und eine Packung

Kaugummi im Gesamtwert von 7,-Euro gestohlen zu haben.

 

 

 

Darüber hinaus wird ihm vorgeworfen, im

August 2018 in einer Lotto-Filiale Tabak im Wert von 29,95 Euro entwendet zu

haben. Als er von der Ladeninhaberin verfolgt und festgehalten worden sei, habe

er sich losgerissen und mit der Diebesbeute entfernt, die er sodann einem

weiteren Angeklagten übergeben habe.

 

 

 

Ebenfalls im August 2018 soll der

Angeklagte den Geschädigten W. in seiner Wohnung aufgesucht und ihm

Faustschläge gegen den Kopf versetzt haben. Weiterhin soll er im Anschluss mit

einem Metallaschenbecher auf den Kopf des Geschädigten eingeschlagen haben, der

hierdurch eine Kopfplatzwunde erlitten habe, die genäht werden musste.

 

 

 

Weiterhin soll der Angeklagte im

September 2018 der Marktleiterin eines Einkaufsmarktes gedroht haben, ihr

Messerstiche zuzufügen.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

09.06.2020, 09.00

Uhr, Saal 121

 

10.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

15.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 121

 

 

 

 

 

 

 

Betrug / Genthin u.a.Orts

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 49/19

 

Der Angeklagten wird zur Last gelegt, im

März 2018 ein Apple-iphone über ebay für 800,-Euro versteigert zu haben, obwohl

sie von vorneherein nicht vorgehabt habe, die Ware zu liefern. Den Kaufpreis

habe sie einbehalten. Die Angeklagte wurde erstinstanzlich zu einer

Gesamtfreiheitsstrafe von 9 Monaten verurteilt.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

09.06.2020,

13.30 Uhr, Saal 108

 

22.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Schwerer sexueller Mißbrauch / Salzwedel

 

 

 

Strafkammer 3

 

Az.:     503 Kls 3/2

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in

dem Zeitraum von September 2006 bis August 2007 in 50 Fällen sexuelle

Handlungen an seinem 1990 geborenen leiblichen Sohn vorgenommen zu haben.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

10.06.2020, 09.00

Uhr, Saal 121

 

16.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

23.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

 

 

 

 

Fahren ohne Führerschein / Rohrberg

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 15/20

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im

Mai 2019 ein Fahrzeug geführt zu haben, ohne im Besitz der erforderlichen

Fahrerlaubnis zu sein. Der Angeklagte wurde erstinstanzlich zu einer

Freiheitsstrafe von 8 Monaten verurteilt.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

11.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 121

 

 

 

 

 

Fahren ohne Führerschein / Tangerhütte

OT Elvenrsdorf

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 56/19

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im

April 2019 ein Fahrzeug geführt zu haben, ohne im Besitz der erforderlichen

Fahrerlaubnis zu sein. Der Angeklagte wurde erstinstanzlich zu einer

Freiheitsstrafe von 6 Monaten verurteilt.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

11.06.2020, 13.30

Uhr, Saal 121

 

 

 

 

 

Trunkenheit im Straßenverkehr /

Osterburg

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 24/19

 

 

 

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im

Juni 2018 mit einem Blutalkoholgehalt von 2,26 Promille im öffentlichen

Straßenverkehr ein Fahrzeug geführt zu haben. Der Angeklagte wurde

erstinstanzlich zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 10,-Euro verurteilt.

 

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

16.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Verletzung der Unterhaltspflicht /

Kalbe(Milde)

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 5/20

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in

dem Zeitraum von November 2018 bis März 2019 trotz bestehender

Leistungsfähigkeit seiner gesetzlichen Unterhaltspflicht gegenüber seinem Sohn

nicht genügt zu haben. Der Angeklagte wurde erstinstanzlich zu einer

Freiheitsstrafe von 6 Monaten verurteilt. Die Vollstreckung der Strafe wurde

zur Bewährung ausgesetzt.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

16.06.2020, 13.30

Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Unterschlagung / Salzwedel u.a.Orts

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 28/20

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, ein

Motorboot des Geschädigten D. weiterveräußert und den Verkaufserlös vertragswidrig

nicht ausgekehrt zu haben. Der Angeklagte ist erstinstanzlich zu einer

Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu je 40,-Euro verurteilt worden.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

18.06.2020, 13.30

Uhr, Saal 121

 

 

 

 

 

Gefährliche Körperverletzung / Salzwedel

und Oldenburg

 

 

 

Strafkammer 2

 

Az.:     502 Kls 8/19

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, in

einem Zustand der Schuldunfähigkeit, 2017 den Geschädigten B geschlagen und

getreten zu haben, wodurch dieser Platzwunden am Kopf und einen Nasenbeinbruch

erlitten habe. Darüber hinaus soll er 2018 in ein Brautmodengeschäft

eingebrochen sein, und Modeschmuck im Wert von 60,-Euro sowie ein Abendkleid im

Wert von 298,-Euro entwendet haben. Es handelt sich um ein Sicherungsverfahren

nach §§ 413 ff StPO.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

19.06.2020, 09.00

Uhr, Saal 121

 

24.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

26.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 121

 

 

 

 

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

/ Burg u.a.Orts

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 41/19

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur

Last gelegt, von 2015 bis 2017 in 25 Fällen unerlaubt Handel mit

Betäubungsmitteln getrieben zu haben.

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

23.06.2020, 09.30

Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Diebstahl / Stendal

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 9/20

 

 

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, im

Dezember 2018 in einem Einkaufsmarkt Lebensmittel im Gesamtwert von ca. 20,-

Euro entwendet zu haben. Er ist erstinstanzlich zu einer Freiheitsstrafe von 6

Monaten verurteilt worden.

 

 

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

23.06.2020, 13.30

Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

II. Fortsetzungstermine in

Strafsachen

 

___________________________________________________________________

 

 

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

/ Burg

 

 

 

Strafkammer 1 (Große Strafkammer)

 

Az.:     501 Kls 08/20

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

03.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

08.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

16.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

29.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

30.06.2020,

09.00 Uhr, Saal 218

 

  

 

 

 

Gefährliche Körperverletzung / Salzwedel

 

 

 

Strafkammer 1 (Große Strafkammer)

 

Az.:     510 Ns 25/19

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

05.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

 

 

 

 

Sexuelle Nötigung / Klietz

 

 

 

Strafkammer 10 (Berufungskammer)

 

Az.:     510 Ns 21/19

 

 

 

Terminstag/Ort:

 

12.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 108

 

18.06.2020,

09.30 Uhr, Saal 121

 

 

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________

 

 

 

ZUSATZINFORMATION

 

 

 

Kurzfristige

Terminsaufhebungen und Terminsverlegungen können täglich morgens bei der

Pressestelle des Landgerichts Stendal, Frau Justizangestellte Bruckert, unter

der Telefonnummer 03931 581208 abgefragt werden.

 

 

 

 

 

 

Impressum:Landgericht StendalPressestelleAm Dom 1939576 Hansestadt StendalTel: 03931 58-1314Fax: 03931 58-1111, 58-1227Mail: presse.lg-sdl@justiz.sachsen-anhalt.deWeb: www.lg-sdl.sachsen-anhalt.de

Weiterführende Links